Zur Liste
Advanced digital skills analysis Digitales Europa
11/17/2021 Veröffentlichung
2/22/2022 Bewerbungsfrist
4. Quartal 2022 Vorauss. Projektstart

Förderung von Analysen, Vernetzung und Koordination zu Marktbedürfnissen u.a. in der maritimen Branche sowie bestehendem Bildungsangebot in Bezug auf digitale Technologien, mit dem Ziel vorrangige Investitionsbereiche für adäquate Aus- und Weiterbildung zu identifizieren. Mit oder ohne Konsortialpartner.

Fördergebiet: EU, Norwegen, Island, Liechtenstein
Förderberechtigte: KMU, Großes Unternehmen, Hochschule, Forschungseinrichtung, Verein, Behörde
Teilbranche:
Schiffbau Werft, Zulassung & Regularien, Zulieferer
Meerestechnik Öl und Gas, Fischerei und Aquakultur, Maritime Sicherheitstechnik, Unterwassertechnik, Meeresbergbau, Meeresumwelttechnik, Polartechnik, Küsteningenieurwesen/Wasserbau, Offshore Windenergie, Meeresforschung, Erneuerbare Meeresenergien
Schifffahrt Seeschifffahrt, Binnenschifffahrt
Häfen & Logistik Schnittstelle Schiff/Hafen, Industrie & Logistik, Hinterlandanbindung
Themen: Autonome Maritime Systeme AMS, HMI / Augmented Reality, Digitalisierte Fertigung, Digitaler Zwilling, Digitalisierte Logistik, Konnektivität, Künstliche Intelligenz
Projekt-Typologie:
Aus- und WeiterbildungNetzwerke / Koordinierende Maßnahmen
Förderung
Förderart Nicht rückzahlbare Zuschüsse
Grundförderquote 100%
Vorauss. Projektfördervolumen 2.000.000 €
Weitere Informationen
Kontaktstelle DG CONNECT (Europäische Kommission)
Link (Ausschreibung) ec.europa.eu